... Dein Leben kann warten!
 



... Dein Leben kann warten!
  Startseite
  Über...
  TRAUMTOD
  Leichenlager
  HeadShot
  Gedankenfäden
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    rumi-rainbows

    - mehr Freunde



http://myblog.de/traumtod

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gefühlter letzter Tag

es ist alles zum kotzen. du denkst, dass du endlich die frau gefunden hast, die alles für dich sein kann und dann sagt auch sie, dass sie ohne dich nicht mehr kann... dennoch verarscht sie dich... jedes mal, wenn ich ihr vertraut hab, hat sie mich verarscht. es zerreißt mir mein herz. es gibt nichts, was mich daraus jetzt noch retten kann.

Sie kann mich nicht mehr retten. es ist ein sinnloses nebeneinander her leben... sie versucht sich zu bemühen, sie hat diesen penner abgeschrieben, aber es ist noch nicht vorbei. ich will sie umbringen... SIE!!!

gott... sie soll elendig krepieren... für das, was sie mir angetan hat...

und im nächsten moment, da liebe ich sie wieder... es ist zum verzweifeln... ich hasse und liebe sie... und vor allem komme ich nicht mehr von ihr los. hoffentlich legt sich das bald... ich halt das alles nicht mehr aus.

dieser nagende zweifel ist wie eine schlinge, die immer enger und enger wird. mir fehlt einfach die luft zum atmen. mir fehlt die luft um sie anzuschreien.

Schlafen kann ich auch nicht mehr.... ich bin am ende... echt... ich brauch schlaf... ewigen schlaf...

15.10.10 09:59


Werbung


Join me in Death

ich hasse mein leben.... wenn man sich einmal verliebt denkt man die welt ist auf deiner seite... aber die realität sieht anders aus... krachen wir auf beton!

immerhin habe ich bier .... es mag mich, denn es ist immer da, egal wo egal wie. es belebt mich und meine adern, in denen kein blut mehr fließen will... für wen auch.

wäre ich weg... was würde die welt sagen.... nichts. alles dreht sich weiter, so wie sich mein kopf  jetzt dreht. ich mag es, weil es echt ist. weil es ein fassbares gefühl ist. ich bin betrunken und fertig... das leben war schön

8.6.10 21:24


... und es ist Still

oh man. ich kann es nicht mehr hören. jedes wort. jeder gedanke daran alle plötzlich zu verlieren, nur weil niemand mehr mit dem anderen klar kommt oder kommen will. sie haben verlustängste, aber keiner will es vor dem anderen zugeben.

was soll ich denn da tun? ich sage dann was ich denke und meine, dass ich keinen verlieren will. und sie schweigen. sie starren auf ihre schuhe und wechseln schnell das thema. warum können sie es nicht zugeben? keine gefühle zeigen, weil man dann schwach ist? meine fresse! wir sind freunde. warum sollten wir das gegen uns verwenden? so ein schwachsinn. es nervt einfach nur, dass sie nicht ehrlich sein können und lieber das feuer weiter anheizen, indem sie schweigen oder einfach gehen. was soll das?

ich komme mir echt verarscht vor...

naja. aber wir machen weiter.

heute bin ich katha angegangen. mir ist der gedultsfaden gerissen. natprlich ist das ein fehler. aber ich mutiere mal wieder zur tickenden zeitbombe. meine ausraster werden schlimmer, weil ich nur noch schlucke und mich dann noch von der seite dumm anlabern lassen darf. vielen dank an der stelle.

ich steh kurz davor mich umzudrehen und nie wieder zu kommen. aber das wäre auch ein fehler. das sind nicht meine probleme. jetzt muss ich für sie da sein. auch wenn ich glaube, dass ich kein guter freund bin. ich glaube ich vernachlässige den einen, nur um spass mit dem anderen zu haben. die schuldgefühle und die scham fressen mich auf. wohin damit?

wohin?! scheiße was soll ich machen. ich will das thema nicht vreit treten, aber morgen geht auch der letzte neutrale gesprächpartner vllt für immer... scheiße... was soll ich dann machen?

erstmal schlucken... ich will das es IHNEN besser geht, weil sie alles sind was ich noch hab. also muss ich jetzt für sie da sein und darf sie nicht hängen lassen... scheiße ICH will sie nicht verlieren!

21.4.10 21:15


Mittwoch

Es ist mittwoch und ich bin mal wieder angetrunken. ist irgendwie typisch für diesen tag. vllt ertrage ich die woche so leichter... vor allem diese woche.

sie fing ätzend an und wird mit einem knall... besser fall... enden. kursarbeit verhaun... freunde irgendwo... das leben steht still. die zeit kriecht so an mir vorbei und ich denke mir: fuck.. wo ist all die schöne zeit eigentlich hin? wo sind die tage voller lebenslust und freude?

alles was mir jetzt noch bleibt ist ein zettel, auf dem steht wie einsam ich mich momentan fühle. hätte ich nie gedacht, dass es mal so schlimm wird mit meiner inneren unruhe. klar fühle ich mich schwer und am ende meiner kräfte, aber es zieht mich immer weiter in den mahlstrom... den ewigen abgrund. vllt gefällt es mir da unten ja halbwegs.

naja. dieser abend ging an sich. er war leider nur zu schnell um und ich saß letzten endes allein mit elly da. nicht das es mich stört. aber ich brauch menschen... viele menschen. damit ich meine einsamkeit und diese innere leere überspielen kann.

nächste woche hab ich meinen vermutlich letzten termin bei meiner psychologin. das wird ja was. vllt ein kleines abschlussgespräch, dann wird die hand geschüttelt und ich werde alleine in die welt gelassen. ab da an muss ich auf mich selber aufpassen. fast 2 jahre... und nun bin ich fertig. ich hab es hinter mir. natürlich mit rückschlägen. aber ich weiß nun mehr und kann mich besser auf mein verhalten konzentrieren. ich bin kein besserer mensch geworden, aber auch kein verstümmeltes ungetüm.

vllt wird es wieder besser... die hoffnung stirbt zuletzt.

14.4.10 22:55


Aufbegehren der Totgeweihten

Es ist schrecklich. Man kann nicht mehr hinsehen. Jedes Wort kommt nur mit einem halben Liter blut über die Lippen. alles vergebens.
wenn zwei seelen sich so bis aufs letzte vernichten, zerstören, zerschlagen, dann hofft man nur, dass das donnergrollen irgendwann enden wird. doch da ist kein licht. und das feuer wärmt schon lange nicht mehr. es vernichtet alles auf seinem weg aus der hölle.

und wenn ich dann an meinem strick baumel und den armen seelen beim todestanz zusehe, dann sehne ich mich nach alten unbeschwerteren zeiten zurück. auch wenn sie mir nur so schienen. sonnenstrahlen schneiden mir schon viel zu lange die luft ab. und meine verkohlte haut reißt in tausend wunden auf.

jede einzelne für einen von euch. jede trägt einen eurer namen. denkt ihr etwa ihr kommt so davon? euer leben, unser leben ist bald vorbei. und wir merken es nicht. wir bäumen uns ein letztes mal auf und kotzen uns gegenseitig die galle ins gesicht. sie ätzt unsere augen weg. die seelen fliehen...

wir sind verloren. merkt ihr es nicht?

12.4.10 22:27


Blaaaah

es ist so nervig. alle um einen sind sie soo glücklich mit ihren partnern... es ist nicht tragbar. hier gefummel, da geknutsche. da wirst du doch bekloppt. hmm naja, wenn man sich immer in die falschen verliebt, dann wird das auch nichts. naja was solls... irgendwie blöd ist das ja schon.
tz naja, aber wenn man nicht mal den arsch mit nimmt wird das nichts. oder vllt liegt es doch an mir. vllt bin ich doch nicht liebenswert.
im selbstmitleid versinken bringt es aber nicht...

ach verflucht...

mit dem blöden streit geht es auch nicht voran. es wird nur noch schlimmer und schlimmer und sie versuchen einen in sein lager zu ziehen. bah! können sie das nicht lassen, wenn man sagt, dass man nicht mehr kann? das man einfach nicht mehr will... ist das zuviel verlangt?
nein, dann wird egoistisch weiter geredet. immer und immer wieder. mensch, dann sollen sie es eben lassen. dann bleibt doch wo der pfeffer wächst. bitte lasst uns doch mal unsere ruhe -.- echt... es geht einfach nicht mehr...

kann es nicht aufhören? ich würde lieber sterben, als dem ganzen weiter zu zusehen. aber naja. iwir müssen da jetzt alle durch. bis zum bitteren ende...

21.3.10 22:00


A Blaze In The Northern Sky

Oh ich habe meine Black Metal schiene wieder zurück. gerade schallt darkthrone durch meine heiß geliebete anlage. es ist göttlich. all dieser hass, dieser schmerz, dieses elend auf einer kleinen silbern scheibe. danach fühlt man sich besser. erstmal den ganzen müll, der auf der seele liegt ausgekotz. sehr gut...

wie es mir momentan geht, kann ich schlecht sagen. mein magen ist zu meinem feind mutiert. entweder ich esse nichts, oder muss kotzen. woher es rührt? ich weiß es nicht.

meine freunde machen mir zur zeit auch wieder kummer. sie liegen sich nur noch in den haaren. jedes wort wird auf die goldwaage gelegt und dann zum hundertsen mal in das gesicht deines ehemals besten freundes gespuckt. da verharrt es ewig. es ätzt sich unter die haut und hinterlässt tiefe narben, die keiner beheben kann. oder vielleicht keiner mehr beheben will. nachdem die sätze zu oft gesprochen wurden, will keiner mehr dagegen etwas sagen. keiner will mehr aufstehen und retten, was schon nicht mehr zu retten ist. wir bleiben still sitzen. warten, dass der sturm sich legt, der schon seit einer ewigkeit über unseren köpfen tobt.

wer will noch aufstehen? wer will seine stimme noch einmal zum kampfgeschrei erheben.

die lungen haben sich schon lange nicht mehr mit luft gefüllt. der herzschlag ist monoton einsam. nichts bringt ihn dazu schneller zu schlagen. wir haben verloren...

... ein für alle mal!

10.3.10 22:37


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung